Massgeschneiderte
Projektentwicklungen
für unsere Kunden.

Wir kennen den Markt und unsere Kunden – auf diesem Fundament bauen wir.

Als bundesweiter Projektentwickler realisieren wir Wohnungsbau an Top-Standorten in den Regionen Köln/Bonn, Düsseldorf, Frankfurt und München. In den letzten zehn Jahren wurden mehr als 4.500 Wohneinheiten mit einem Volumen von über einer Milliarde Euro durch uns errichtet. Unsere Mitarbeiter vor Ort sind bestens vernetzt und kennen das Umfeld. Auf Basis ihrer Analysen investiert unser Unternehmen in Citygrundstücke, die wir zu attraktiven Wohnstandorten entwickeln. Wir schaffen Lebensräume, die für jedes Grundstück die individuell beste Lösung darstellen – städtebaulich, architektonisch und zielgruppengerecht – und die somit Jahrzehnte lang attraktiv bleiben. Um sie für die Kunden in Mehrwert-Leistungen umzuwandeln, kooperiert die CORPUS SIREO Projektentwicklung Wohnen mit den Besten – den Sparkassen als Gesellschafter, einem der deutschlandweit erfolgreichsten Maklerunternehmen als Schwestergesellschaft sowie projektbezogen mit führenden lokalen Maklerhäusern.

Foto

  • Foto
  • Foto
  • Foto
  • Foto
  • Foto
  • Foto

Beispielhafte Projekte der CORPUS SIREO Projektentwicklung Wohnen, die für LESSING DREI verantwortlich ist, sind die exklusiven Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen in Köln-Lindenthal, die unter dem Titel „Leben 50935“ entwickelt wurden und sich durch eine raffinierte, detailfreudige Architektur auszeichnen. Hohe Ansprüche an Architektur und Lage prägen auch die Eigentumswohnungen im „Dorotheenquartier“ in Bad Homburg v.d.H.. In enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz wurden Dachformen, Fassadengestaltung und Ausführungsdetails passend zum historischen Umfeld entwickelt. Die Gestaltung der Außenanlagen war ein wichtiger Baustein im Quartier „Neuraum“ in Düsseldorf-Oberkassel. Hier bildet ein künstlich angelegter See das Herzstück eines exklusiven Quartiers aus Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern. In München entwickeln wir mit den „Hirschpark-Terrassen“ eines der größten Münchner Einzelbauvorhaben. Die Besonderheit hier war, eine verantwortungsvolle Quartiersentwicklung mit 300 Wohnungen städtebaulich so umzusetzen, dass sich das Projekt mit einer eigenen Architektursprache behutsam in das neue Wohnviertel einbettet, und dennoch eine eigene Adresse bildet. Direkt neben dem Königlichen Hirschgarten gelegen, entsteht mit den „Neuen Hirschpark-Terrassen“ ein weiteres Projekt mit einem Höchstmaß an Individualität, das unterschiedliche Grundrisstypen zur Auswahl mit den bestmöglichen Sichtbeziehungen zum Park ermöglicht.