Einst als Villenviertel erbaut.
Heute Schmuckkästchen aus Alt und Neu.
Die Lessingstrasse ein kleiner Diamant darin.

Die Ludwigsvorstadt – nach Ludwig I. benannt, für wohlhabende erdacht.

Dass die Ludwigsvorstadt von den Wittelsbachern als Viertel mit repräsentativen Stadtvillen angelegt war, macht noch heute ihren Reiz aus – ergänzt durch charakteristische Geschäftssitze und hochwertige Gastronomie. Obwohl mitten in der Stadt und unweit der Theresienwiese gelegen, zeichnet sich das Viertel durch ein hohes Maß an Ruhe aus. Dazu tragen Beispielsweise die vielen verkehrsberuhigten Seitenstraßen in der Umgebung bei.

Doch wer möchte, kann in der Ludwigsvorstadt und den umliegenden Vierteln auch viel erleben: Kulturelle Highlights sind das Deutsche Theater, das Gärtnerplatztheater, das bekannte Kino Royal sowie die Kirche St. Paul, in der vielfältigste Konzerte stattfinden. Für Gaumengenüsse sorgen z. B. die Restaurants Il Dottore, La Fiorentina, Lenz oder Max Pett sowie das Café Mozart, Café am Beethovenplatz oder die Bar Aurora. Und natürlich ist die Theresienwiese samt Bavaria und Ruhmeshalle ein Veranstaltungsort ganz eigener Größe.

Karte

Impressionen